Montag, 05 März 2018 09:44

Bericht JHV 2018

Vorstand des TSV Germania Ascheberg voller Zuversicht!

Auf der Jahreshauptversammlung zeigte sich nicht nur der Bürgermeister Thomas Menzel in seinem Grußwort, sondern auch der Vorstand der Germanen sehr zuversichtlich. Ein Schmuckstück als Sportheim auf einer gepflegten Anlage mit einem erweiterten Sportangebot ist das Ziel der Germanen. Auch die finanzielle Situation hat sich erfreulich stabilisiert, so der Vorsitzende Frank Pieters. Der positive Kassenabschluss wurde vor allem durch Spenden, erfolgreiche Veranstaltungen und viel Eigeninitiative möglich. Der Vorstand bedankt sich bei allen Unterstützern und Helfern. Viele der gebildeten Rücklagen werden für die Ausstattung des neuen Sportheimes benötigt. Mit einem neu gestalteten Flyer möchte der Vorstand die Ascheberger auffordern, den Sportverein mit zu gestalten. Vorschläge für ein erweitertes Sportangebot, Meldungen für eine Tätigkeit im Verein, einen Mitgliederzuwachs und finanzielle Unterstützung erhoffen sich die Germanen von dieser Aktion. Diesen Flyer wollen die Germanen auf Infoständen, in den Geschäften und an die Haushalte verteilen. Der Vorstand würde sich über eine rege Teilnahme sehr freuen. Bei dem Tagesordnungspunkt Wahlen wurden Roland Riedel als 2. Vorsitzender und Ortwin Riedel als Kassenwart in ihrem Amt bestätigt. Für die Position Fußballobmann und für die ausgeschiedene Annika Tesch-Lochmann als Jugendwartin fand sich kein Bewerber. Neben den Ehrungen für 15, 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Jens Meyer als „Sportler des Jahres“ geehrt. Neben seinem breit gefächerten sportlichen Interesse und Können, gehört Jens Meyer zu den Mitgliedern, die das Vereinsleben noch beispielhaft vorleben. Für ihn gehört das Helfen bei Arbeitsdiensten oder bei Veranstaltungen genauso selbstverständlich dazu, wie das Ablegen der Leistungen für das Deutsche Sportabzeichens, so Pieters in seiner Laudatio.

JHV 2018 5

Read 446 times Last modified on Mittwoch, 16 Mai 2018 19:34